Connect with us

Hansestadt

Zehn Jahre Fairtrade-Stadt Rostock

Seit über zehn Jahren trägt die Hanse- und Universitätsstadt Rostock den Titel „Fairtrade-Stadt“ und füllt diesen mit einem bunten Potpourri an Kampagnen und Veranstaltungen, um über den Fairen Handel, Globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit aufzuklären und zu sensibilisieren.

Rostock erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt nun für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2012 durch Fairtrade Deutschland e.V. verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus.

Ein langjähriges und erfolgreiches Format ist das Engagement auf der Hanse Sail. Vor vielen Jahren mit einem kleinen Zelt gestartet, hat sich die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit auf der Sail zu dem aktuellen Format „Achterdeck“ entwickelt. Dieser Bereich hebt sich optisch durch seine besondere Gestaltung, einem Containerdorf mit viel Grün, ab und wird von vielen Initiativen in Kooperation organisiert und getragen. Das Areal legt einen besonderen Fokus auf regionales Handwerk, stromfreie Spiel- und „Rummel“-angebote, regionale Kunst und Kultur und umfangreiche Bildungsangebote aus den Themenbereichen Umwelt und Globale Gerechtigkeit.

Digital können sich Rostockerinnen und Rostocker im Jubiläumsjahr durch die „Fairtrade-Stadtrallye Rostock“ mit der App Actionbound auf Spurensuche des Fairen Handels begeben. Die Rallye verläuft durch die Stadtmitte und führt durch viele historische Berührungspunkte der Hansestadt mit Globalem Handel und der aktuellen Auseinandersetzung im Rahmen der Fairtrade-Stadt Kampagnen.

Noch ein weiteres neues Projekt ist in 2022 gestartet: Der Pop-up Kleidertausch „Schätzchen“. In einer sonst leerstehenden Gewerbefläche können für mehrere Tage Kleidung und Mode für alle Größen und Geschmäcker frei miteinander getauscht werden. Der Hintergrund: Etwa 60 Kleidungsstücke werden in Deutschland pro Person im Jahr gekauft und nur die Hälfte davon wird regelmäßig getragen. Die andere Hälfte wird im besten Fall recycelt, im schlechtesten Fall landet sie auf dem Müll: In Europa werden jährlich 5,8 Millionen Tonnen Kleidung weggeworfen. Mit dem „Schätzchen“ wird eine Plattform für Wertschätzung gegenüber Kleidung geschaffen, ihr ein zweites Leben geschenkt und gleichzeitig bewusst gemacht, dass mehr Kleidung existiert, als getragen werden kann. Zusätzlich informieren diverse Angebote über die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und den globalen Lieferketten. Für die Vorweihnachtszeit hat das „Schätzchen“-Team sich noch etwas Besonderes ausgedacht: Vom 21. bis 26. November 2022 findet im Rathaus Foyer ein Spielzeugtausch statt. Alle Details hierzu sind auf https://fairtradestadt-rostock.de zu finden.

Fairtrade-Stadt-Koordinatorin Elisabeth Möser dankt allen Aktiven, Ehrenamtlichen, Initiativen und Vereinen, die die „Fairtrade-Stadt“ Rostock in den vergangenen zehn Jahren begleitet, unterstützt und gefördert haben. „Und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und Kooperationen, um den Fairen Handel zu einem Standard zu entwickeln!“

Rostock ist eine von fast 800 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon.
Foto: Joachim Kloock

Kontakt:
Elisabeth Möser
Fairtrade-Stadt-Koordinatorin
c/o Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V e.V.
E-Mail: fairtrade@rostock.de

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Rostock-Life November 2022

Männermode

Werbung

Familie

Werbung

Fotograf

Werbung

Facebook