Connect with us

Familie

Mit alten Handys Gorillas schützen

Veolia und der Zoo Rostock setzen sich gemeinsam für den Berggorilla- und Regenwald Direkthilfe e.V. ein

Handys und Smartphones weisen eine Vielzahl an Funktionen auf, die Dank leistungsstarker Bauelemente möglich sind. Diese Elemente enthalten seltene Metalle wie beispielweise Tantal, das aus dem Erz Coltan gewonnen wird. Dieses Erz wird mitten im Lebensraum der Gorillas abgebaut – wodurch ein direkter Zusammenhang zwischen der hohen Nachfrage nach Handys und der Bedrohung der Menschenaffen und vieler anderer Arten entsteht. Weniger wegzuwerfen und bewusstere Kaufentscheidungen zu treffen, sind zwei Möglichkeiten, zum Schutz der Gorillas beizutragen – Handys zu recyceln ist eine andere.
Zu diesem Zweck ist bereits seit einigen Jahren eine Handysammelbox in der Tropenhalle im Darwineum zu finden. Mehr als 1.000 Mobiltelefone haben die Besucherinnen und Besucher hier über Monate hinweg gesammelt. Die Handys übergab Tierpflegerin Kerstin Genilke kürzlich an den Niederlassungsleiter der Veolia Umweltservice Nord GmbH in Mecklenburg-Vorpommern, Ronald Kaltwasser. Im Gegenzug erhielt der Zoo Rostock einen Scheck über 1.273 Euro, die nun der Berggorilla- und Regenwald Direkthilfe zugute kommen.
„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten konnten“, sagte Ronald Kaltwasser bei der Scheckübergabe im Darwineum. Die Handys werden nun in der Recyclinganlage für Elektroschrott von Veolia verwertet. Dafür werden die Geräte in ihre Einzelteile zerlegt, Metalle getrennt und wiedergewonnen.
„Wir freuen uns sehr, dass Veolia sich gemeinsam mit uns für den Schutz der Gorillas und ihres Lebensraumes einsetzt. Mit der Spende möchten wir über den Berggorilla und Regenwald Direkthilfe e.V. die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Maiko Nationalpark im Kongo unterstützen. Den Wildhüterinnen und Wildhütern fehlt es vor Ort an der nötigen Ausstattung“ berichtete Zoodirektorin Antje Angeli. „Zudem führt die Aktion dazu, dass ausrangierte Mobiltelefone fachgerecht entsorgt und somit nicht zu einer zusätzlichen Belastung für die Umwelt werden.“
Die Handysammelbox ist auch weiterhin in der Tropenhalle im Darwineum zu finden. Alte Handys können hier direkt eingeworfen oder an den Zookassen abgegeben werden.

Foto 1: Tierpflegerin Kerstin Genilke und Niederlassungsleiter der Veolia Umweltservice Nord GmbH Ronald Kaltwasser im Darwineum (Zoo Rostock/Kloock)
Foto 2: Gorillas im Dawineum (Zoo Rostock/Kloock)
Zur Zooseite

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Männermode

Werbung

Familie

Werbung

Fitness

Werbung

Fotograf

Werbung

Facebook