Connect with us

Gesundheit

Parkinson-Beratung am 26. September für Betroffene und Angehörige im Rostocker Hof

Auskünfte geben Mitglieder von Selbsthilfegruppen von 9.00 bis 18.00 Uhr
Über das Krankheitsbild Parkinson, Therapien und Unterstützungen im Alltag können sich Betroffene und Angehörige am 26. September 2022 von 9.00 bis 18.00 Uhr in der Galerie Rostocker Hof an einem Stand informieren. Vertreter von Rostocker Selbsthilfegruppen stehen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. „Es gibt noch viel Informationsbedarf über Parkinson. Sehr häufig vergeht viel Zeit, bis die richtige Diagnose gestellt wird“, erklärt Karin Glause, Landesbeauftragte der Deutschen Parkinson Vereinigung in Mecklenburg-Vorpommern e.V.. Denn erste mögliche Anzeichen wie Nacken- und Rückenschmerzen werden oft fehlgedeutet und orthopädisch behandelt. Dabei weisen die Versteifungen eventuell auf eine Parkinsonerkrankung hin. Diese sei zwar nicht heilbar, aber durch Medikamente durchaus in ihrem Verlauf zu beeinflussen.
„Die Parkinson-Selbsthilfegruppen sind für Betroffene und Angehörige wichtig, um sich auszutauschen, gegenseitig Kraft zu geben und den Alltag besser zu bewältigen“, betont Karin Glause. In Rostock gibt es derzeit rund 80 Mitglieder in Parkinson-Selbsthilfegruppen. Weitere Mitglieder sind in den Selbsthilfegruppen herzlich willkommen. Neben dem Erfahrungsaustausch und der Hilfe kommt in der Regel auch die Geselligkeit nicht zu kurz.
Bildtext: Bereits im Frühjahr war die Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. mit einem Stand im Rostocker Hof. Foto: G. Kratzsch

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

Männermode

Werbung

Familie

Werbung

Fitness

Werbung

Fotograf

Werbung

Facebook